Berlin : Flugs ein Schnäppchen machen

Am Flughafen Schönefeld veranstalten Reiseanbieter heute eine Last-Minute-Messe

Sandra Dassler/Frauke Herweg

Terror-Angst, Kriegsgefahr, Konjunkturschwäche – lauter Anlässe, sich große Sorgen zu machen, aber Gründe, um den Urlaub ausfallen zu lassen? Mitnichten. Es wird nicht weniger verreist – sondern billiger.

Diesen Trend haben auch die Manager im Reisekonzern Thomas Cook erkannt und eine Idee entwickelt, die heute am Flughafen Schönefeld zum ersten Mal ausprobiert werden soll. Unter dem Motto „Sommerschlussverkauf SXF“ offerieren Reiseveranstalter zwischen 10 und 18 Uhr besonders günstige Last-Minute-Angebote für den Urlaub – vor allem für die nächsten Ferienwochen. Zahlreiche weitere Reiseveranstalter haben sich der Cook-Initiative angeschlossen und hoffen auf viele Buchungen. Die Chancen stehen gut, Last-Minute-Urlaub ist gefragt wie nie.

„Vor zehn Jahren haben noch 70 Prozent aller Urlauber ihre Reise zu Beginn des Kalenderjahres gebucht“, sagt Nina Dumbert, Sprecherin von Thomas Cook: „Inzwischen entscheiden sich die Deutschen immer kurzfristiger; jeder Vierte bucht seine Reise als Last-Minute-Angebot.“ Da aber nicht nur bei Thomas Cook in diesem Jahr noch viele Reisen zu haben sind und die Reiselust offenbar mit Ferienbeginn enorm gewachsen ist, kommt ein Sommerschlussverkauf in Sachen Urlaub möglicherweise sehr gut an.

Das sagten sich auch die Verantwortlichen am Flughafen Schönefeld: „Wir hoffen natürlich darauf, dass die Urlaubsmesse auch jene Berliner anlockt, die sich sonst nicht so gerne ins Brandenburgische bewegen“, sagt Flughafen-Sprecherin Rosemarie Meichsner: „Wir haben uns einiges einfallen lassen. So wird auch Mövenpick manche Produkte zu Schnäppchenpreisen verkaufen, es gibt Musik und Moderation. Die Besucherterrasse ist am Sonnabend für alle Gäste kostenfrei. Und wer sich tatsächlich entschließt, eine der angebotenen – oder auch eine andere – Reise ab Schönefeld zu buchen, der muss für diesen Tag keine Parkkosten zahlen.“

Lohnen kann sich die Buchung allemal, ist Rosemarie Meichsner überzeugt. So gibt es Angebote, bei denen bis zu 200 Euro pro Person gespart werden können, bei einigen Mallorca-Reisen sogar bis zu 300 Euro. Die Schnäppchen bewegen sich auch keineswegs nur in den unteren Preisklassen – auch, wer es etwas edler möchte, muss deshalb nicht aufs Sparen verzichten. Die Veranstalter bieten auch einzelne Flüge an, zum Beispiel Schönefeld – Palma für 69 Euro. Am günstigsten kommen Urlauber nach wie vor in Bulgarien unter. Und auch hier kann man noch einmal 220 Euro pro Woche sparen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar