Forst (Lausitz) : Verletzte bei Massenprügelei im Flüchtlingsheim

Erst vor zwei Wochen hatten Berliner Polizisten eine Massenschlägerei im Flüchtlingsheim Marienfelde beendet. Jetzt mussten auch ihre brandenburgischen Kollegen in Forst sich prügelnde Asylbewerber trennen.

von

Mehrere Verletzte hat eine Massenprügelei in einem Asylbewerberheim in Forst im Landkreis Spree-Neiße gefordert. Wie die Polizeidirektion Süd in Cottbus mitteilte, waren in der Nacht zu Mittwoch Flüchtlinge aus Afrika und Tschetschenien aufeinander losgegangen. Da sie zum Teil sogar Knüppel und Zaunlatten benutzten, wurden mehrere Menschen – Beobachter sprechen von etwa einem Dutzend – verletzt und mussten behandelt werden. Die Polizei hat 17 Tschetschenen in Gewahrsam genommen. Das Motiv für die Auseinandersetzung ist laut Polizei noch unklar, da mehrere Nationalitäten an der Prügelei beteiligt waren und man auf die Übersetzung der Dolmetscher angewiesen sei.

In Berlin hatte es vor zwei Wochen eine Massenprügelei im Flüchtlingsheim in Marienfelde gegeben, bei der unter anderem tschetschenische und syrische Flüchtlinge beteiligt waren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben