Berlin : Fraktionschefs reden über Länderfusion

Die Fraktionschefs der Landesparlamente von Berlin und Brandenburg haben ihre Gespräche über die angestrebte Länderfusion wieder aufgenommen. Die Verhandlungen waren wegen der vorgezogenen Wahlen und Koalitionsverhandlungen in Berlin unterbrochen worden. Das nächste Treffen sei für Mitte März geplant, sagte Berlins SPD-Fraktionschef Michael Müller am Montag. Dann seien auch Wirtschaftsvertreter von Verbänden und Kammern geladen. Mit ihnen sollen Aktionen für den begleitenden Diskussionsprozess besprochen werden.

Müller schätzte die Aussichten für die im Jahre 2006 geplante Volksabstimmung über eine Fusion von Berlin und Brandenburg besser als im Jahr 1996 ein. In Brandenburg, wo damals die Fusion abgelehnt worden war, gebe es allerdings immer noch erhebliche Vorbehalte bei der Bevölkerung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar