Berlin : Freiflug statt Freie Fahrt

-

Bis zum Großen Stern, so schien es, hätten die Springer am Brandenburger Tor gestern fliegen können. Doch die Optik täuscht. Die von RTL zur Unterstützung von Kinderhilfsprojekten errichtete 13 Meter hohe MiniSprungschanze erlaubte nur größere Hüpfer. Die Straße des 17. Juni war wegen des Spektakels trotzdem zwischen Entlastungsstraße und Ebertstraße gesperrt. Und so wird es auch am Donnerstag noch bis 22 Uhr bleiben, denn die Konstruktion muss wieder abgebaut werden. Die Verkehrsteilnehmer haben sich inzwischen an Veranstaltungen vor dem Wahrzeichen gewöhnt. Zu einem Mega-Stau kam es nach Polizeiangaben gestern nicht. (Seite 3) Foto: Günter Peters

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben