Berlin : Freiluftkinos: Flimmerstunde in frischer Luft

Annekathrin Looss

Die Entscheidung fällt an Sommerabenden nicht immer leicht: Lieber ins Kino oder an die frische Luft? Zum Glück lässt sich beides kombinieren, denn die Saison der Freiluftkinos hat begonnen. Nach dem Kino auf der Museumsinsel eröffnete gestern Abend auch das Kino im Volkspark Friedrichshain mit einer Preview des Films "England". Weiter geht es heute mit "Chicken Run" und morgen mit "Erin Brokovich". Auch in diesem Sommer gibt es hier eine Mischung aus Kultfilmen, Neuheiten und Filmen, für die man im vorigen Winter keine Zeit hatte, die man aber doch gern gesehen hätte.

Vom kommenden Mittwoch an bleibt es in der Hasenheide abends nicht mehr still, wenn hier die Bilder wieder das Laufen lernen. Während freitags und sonnabends Filme wie "Das Fest" oder "Barton Fink" laufen, kommen sonntags Komödien wie "The Big Lebowski" auf die Leinwand. Wer Science Fiction mag, sollte montags kommen, und die Höhepunkte der Saison 2000 werden immer mittwochs wiederholt.

Ebenso ungewöhnlich wie die Kulisse ist das Programm im Freiluftkino auf der Museumsinsel. Kein Wunder, wird das Programm doch vom Team des Kino "Balász" ausgewählt, das für seine Filmauswahl schon mehrere Preise gewonnen hat. Der Schwerpunkt liegt auch in diesem Sommer wieder auf Monumentalfilmen wie "Spartakus" oder der Live-Vertonung von Stummfilmklassikern wie "Das Kabinett des Dr. Caligari" oder "Nosferatu". Aber auch unter dem Motto "Film und Musik" erwartet die Besucher Besonderes. So singt und liest Manfred Krug am 9. Juni, bevor er in der Hauptrolle des anschließend gezeigten Films zu sehen ist. Die Leinwand des Kinos wird übrigens Abend für Abend an der Freitreppe der Nationalgalerie aufgespannt. Und das Publikum kann es sich auf Liegestühlen bequem machen.

Beim Stichwort Liegestühle können die Kinobetreiber auf der Insel der Jugend in Treptow nur müde lächeln. Hier haben Cineasten sogar die Wahl zwischen Strandkörben, Hängematten, Liegestühlen oder Decken. Wer zu spät kommt, wird jedoch mit einem Platz auf einer Holzbank bestraft. Die Caipirinha-Bar und der Holzkohlegrill verbreiten Urlaubsstimmung. Die Saison beginnt auf der Insel am 8. Juni. Gespielt werden Klassiker wie "Lost Highway" ebenso wie Skurrilitäten, zum Beispiel "Der Angriff der 20-Meter-Frau" im Original von 1956.

Das Freiluftkino im Hof des Podewil wartet in diesem Sommer mit einem Opernkonzert als Vorprogramm für den Film "Fitzcarraldo" mit Klaus Kinski auf. Das Kino im Hof des Bethanien in Kreuzberg zeigt wie gewohnt Filme im Original mit Untertitel. Und wer gern mit vielen Menschen den Blick auf die Leinwand genießt, sollte im August in die Waldbühne gehen, denn auch dort ist Kino an den ersten drei Wochenenden im Monat. Das Programm steht allerdings nocht nicht fest.

Für welches Kino man sich auch entscheidet - ein Pullover sollte immer im Gepäck sein. Regenkleidung wird übrigens an den Kassen der meisten Freiluftkinos verliehen, falls das Wetter einmal überhaupt nicht mitspielen sollte.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben