Friedrichshain : Obdachloser am Ostbahnhof ausgeraubt

Ein betrunkener Obdachloser wurde am Mittwoch Opfer eines Gewaltverbrechens. Die Fahndung nach dem Täter blieb bisher erfolglos.

Am Mittwoch wurde ein betrunkener Obdachloser in Berlin Opfer eines Raubüberfalls. Der Mann war nach eigenen Angaben am Ostbahnhof niedergeschlagen worden. Der Obdachlose hatte den unbekannten Täter lediglich nach einer Zigarette gefragt, woraufhin dieser auf ihn einschlug. Dem Obdachlosen wurden anschließend 30 Euro entwendet. Als er die Tat bei der Bundespolizei anzeigte, wurde ihm Blut abgenommen und ein Blutalkoholwert von 4,5 Promille gemessen. Darüber hinaus klagte das Opfer über Schmerzen im Brustbereich, lehnte eine Mitnahme ins Krankenhaus aber ab. Eine Fahndung nach dem Täter im Bereich des Ostbahnhofs verlief ohne Erfolg. (dapd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben