Berlin : Funkturm im Abseits

Wahrzeichen bleibt bis 1. September zu Pendant am Alex lädt zum Rundblick ein

-

„Der Funkturm ist zu?“, Roland Siedler fragt sicherheitshalber noch einmal nach. Der Fußballfan aus Offenburg ist gestern Vormittag extra früh zum Messegelände gefahren, um sich mit Sohn Julian Berlin von oben anzuschauen.

Während der gesamten Fußball-WM bleiben Restaurant und Aussichtsplattform des Wahrzeichens geschlossen. Ein Telekommunikationsunternehmen hat das Wahrzeichen für Veranstaltungen gebucht. „Der Funkturm kann wie alle anderen Gebäude auch gemietet werden“, erklärt Pressesprecherin Astrid Ehring die Schließung. Fußballtouristen, die sich als Rahmenprogamm die Sehenswürdigkeit anschauen wollen, müssen erst zum Messegelände fahren, um zu erfahren, dass sie umsonst gekommen sind.

Die beiden Offenburger Gäste sind bei weitem nicht die Einzigen, die vor verschlossenen Türen stehen. Mehr als 100 Besucher kämen täglich und seien enttäuscht, sagt Halleninspektor Heinz Kollersberger. Lediglich die Homepage des Restaurantbetreibers informiert über die geschlossene Veranstaltung. Seit gestern Morgen weist zumindest ein Schild vor der Eingangstür auf die Schließung hin: „Wir bitten um Verständnis.“ Bislang stand es in der Eingangshalle. Zusätzliche Informationsblätter wurden wieder entfernt, die Öffnungszeiten des Funkturms sind seit gestern Morgen blau überklebt. Stattdessen prangen Willkomensschilder des Mobilfunkkonzerns an den Außenmauern.

Draußen stehen Michaela Minx und ihre sechsjährige Tochter Karolina aus München. „Meine Tochter löchert mich schon die ganze Zeit, wieso wir nicht auf den Turm können. Da hätten wir einen tollen Überblick bekommen.“ Sie zuckt mit den Achseln. Nicht einmal die WM-Volunteers, die am U-Bahnhof Kaiserdamm Fragen von Fußballfans beantworten, wissen, dass der Funkturm geschlossen ist. Die meisten wollten sowieso zum Olympiastadion, erklären sie.

Nach der WM wird das Wahrzeichen erst einmal den alljährlichen Wartungsarbeiten unterzogen. Der Funkturm ist erst wieder am 1. September für die Öffentlichkeit zugänglich, pünktlich zur Eröffnung der Internationalen Funkausstellung Ifa. Wer nicht so lange warten will, kann auf den Fernsehturm am Alexanderplatz steigen. Der hat auch während der WM für alle geöffnet. aha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben