Fußball-WM in Brasilien : 450.000 Euro: Mit der Chartermaschine schnell von Berlin nach São Paulo

Noch mal schnell zum WM-Eröffnungsspiel? Wer sich beeilt, kann es noch schaffen - oder sich eine Privatmaschine mieten ("inklusive Bordverpflegung"). Und auch die BVG will die Spielstände durchsagen.

von , und Karim El-Helaifi
Na dann: Guten Flug. Die Nationalspieler sind schon rübergeflogen, zum Abschied hielt der Kapitän brav zwei Fahnen aus dem Seitenfenster. Foto: dpa
Na dann: Guten Flug. Die Nationalspieler sind schon rübergeflogen, zum Abschied hielt der Kapitän brav zwei Fahnen aus dem...Foto: dpa

Wer keine Lust hat, das WM-Eröffnungsspiel in einer Kneipe mit Fußball- Laien zu sehen („Die Gelben sind wirklich die Brasilianer?“), kann zum Flughafen Tegel fahren. Abflug: heute, 14.30 Uhr, nach Amsterdam. Dann weiter nach Madrid. Ankunft nach 15 Stunden Flug in São Paulo: 5.15 Uhr am Donnerstagmorgen. Kosten mit Rückflug: 1270 Euro. Und pünktlich wäre man auch. Das erste WM-Spiel wird vor Ort um 17 Uhr angepfiffen.

Im Privatflieger nach Brasilien für 20 Personen

Noch teurer, aber dafür nicht so beengt wäre es natürlich mit einer Chartermaschine, Typ: Airbus A319 CJ ab Schönefeld. Rund um die Uhr ist das möglich und auf der Website der „Aviation Broker“ wird angepriesen, dass das auch sehr kurzfristig funktioniere. Es werden nur „einige Stunden bis zur Bereitstellung des Fliegers“ benötigt.

Am Telefon reagiert der Kundenbetreuer verdutzt. WM? Jetzt? Aber bitte, das Angebot kommt schriftlich: Eine Maschine mit Platz für 20 Personen gibt es für einen Gesamtpreis von 450 820 Euro. Crew und Catering sind inklusive. Kleinere Maschinen seien nicht billiger, versichert der persönliche Kundenberater. Die müssten nur ein zweites Mal landen, um zu tanken. Danke fürs Angebot!

Sag zum Abschied leise Tschüssikowski. Die Nationalmannschaft kurz nach dem Check-in. Foto: dpa
Sag zum Abschied leise Tschüssikowski. Die Nationalmannschaft kurz nach dem Check-in.Foto: dpa

Die BVG will die Ergebnisse der Deutschen auf dem Display zeigen

Wer nicht im Stadion ist und auch keine Zeit hat fernzusehen, wird trotzdem informiert: Die BVG gibt die Halbzeit- und Endstände bei Spielen der deutschen Mannschaft über ihr Anzeigesystem „Daisy“ bekannt. Ab dem Halbfinale gibt es Informationen zu allen Spielen. Und beim Finale werden dann sogar jeweils alle Tore gemeldet. Zudem kann es Durchsagen geben, wenn der Betrieb es zulasse, wie BVG-Sprecher Markus Falkner sagte. Air Berlin ermöglicht es den Piloten, die Ergebnisse aller Spiele durchzugeben. Bei Spielen der Deutschen gibt’s auch die Halbzeitstände.

Freudentaumel in Schwarz-Rot-Gold
Körperkontakt inklusive: Das war die Fanmeile 2012 in Berlin. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 38Foto: dpa
14.06.2012 07:46Körperkontakt inklusive: Das war die Fanmeile 2012 in Berlin.

Die Straße des 17. Juni ist nicht mehr befahrbar

Der ist nicht befahrbar. Und zwar seit Mittwoch, 11. Juni. Die Straße des 17. Juni im Tiergarten ist ab heute in beiden Richtungen zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor gesperrt. Für Radfahrer gibt’s eine Umleitung.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben