Berlin : Ganz großes Getöse in Tegel: Sieger der Schul-WM gefeiert

-

Sogar Monica Lierhaus war da, die Moderatorin der großen ARD-Sportschau. „Was ist denn hier los?“, sagte sie in Tegel und hetzte weiter zu ihrem Flugzeug. Vor Gate 14 standen nämlich weit mehr als 100 Fans, mit Blumensträußen und bunten Plakaten: „Wir sind stolz euch!“ Oder: „Weltmeister 2007!“ Als sich endlich die Tür öffnete und die Siegermannschaft der Fußball-WM 2007 der Schulen – die Poelchau-Oberschule aus Charlottenburg – hervortrat, gab’s großes Gejohle.

„Zeit zum Feiern hatten wir genug bei ’nem 17-Stunden-Flug“, sagte Kapitän Marvin Knoll, 16, mit zwölf Treffern Torschützenkönig in Chile, und grinste. Das Talent von Hertha BSC trug den riesigen Pokal („Handgepäck natürlich!“), die anderen hatten ihre Goldmedaille um den Hals gehängt. Am Abend gab es eine satte Grillparty in der Schule, abgeholt wurden sie von Herthas Luxus-Profibus. Mit Ledersesseln, Fernsehern. Und Fanta im Kühlschrank. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar