Berlin : Ganz schön helle

Sie liebt Weiß, sie kriegt Weiß: Die Garderobe von J. Lo ist keine Überraschung. Vor ihrem „Wetten, dass ....?“-Auftritt entspannt die Latino-Queen bei sanften Farben

Frauke Herweg

Strahlt J. Los „Wetten, dass ...?“– Garderobe am Sonnabend in Weiß? Ja! Es mögen Gerüchte sein, Latino-Queen Jennifer Lopez dulde in ihrer Umkleide nur helle Farben. Vor ihrer Berliner Stipvisite bei Thomas Gottschalk zumindest bestätigen sie sich. ZDF-Sprecher Peter Gruhne zieht schnell die die Garderobentür zu, die jemand vor ihm offen stehen ließ. „Das ist Privatsache der Künstler“, sagt er. Doch immerhin, so viel wird bei einem schnellen Blick durch den Türspalt sichtbar: Jennifer Lopez darf vor ihrem Auftritt auf weißen, grobgewebten Stoffsofas sitzen. Gestern strahlte der Raum bereits in perfekt gedimmten Licht, die Wände hell, der Teppich auch.

Lopez, die in der Nacht zuvor aus den USA anreist und nach der Show direkt nach Paris weiterfliegt, bekommt – wie die anderen Stars „Inspektor Columbo“ Peter Falk und Stefan Raab – eine der zehn VIP-Garderoben im Velodrom. „Mit eigenem Bad und eigener kleiner Küche“, sagt Oliver Duderstädt, der Projektleiter des Hallen-Betreibers Velomax. Gleich neben Lopez’ Räumen sind die Gästegarderoben, etwas schlichter, ehemalige Kabinen der Sportler, die zum Beispiel zum Sechstagerennen antreten.

Der Schweizer Kolumban Helfenberger, der Österreicher Thomas Wiedemann und der Deutsche Ingo Billen werden möglicherweise eines dieser Quartiere beziehen. Das Trio hat die Dreiländerwette ausgetüftelt. Gestern bauten sie ihre Utensilien auf – einige Stellwände, die zusammengestellt an eine riesige Abzugshaube erinnern. „Über unsere Wette dürfen wir natürlich nichts erzählen“, sagt Billen. Nur so viel: „Mit dem Thomas tüftle ich schon seit Jahren, dem kenn’ ich auch schon seit Jahren.“

Pressesprecher Gruhne schweigt sich über die Wetten ebenfalls aus. Dabei ist zwischen den schwarz verhängten Bahnen der Radsporthalle schon einiges zu sehen. Ein großes Schachbrett etwa oder ein mit Verkehrsschildern verhangenes Labyrinth. Beides Teile einer Wette, die am Sonnabend abgeschlossen werden sollen. Schon fast fertig auch die Bühnendekoration für den Auftritt der australischen Popsängerin Vanessa Amorosi. Dafür schneiden Handwerker Lichtschlitze in eine Treppe, über die schließlich Wasser laufen soll.

Ob das Wasser richtig sprudelt, zeigt die Generalprobe am Freitagabend. Helmut Zanoskar, Assistent von Thomas Gottschalk, koordiniert bereits die Abläufe auf der Bühne. Das Halbrund mit dem Aufgang für die Prominenten auf der linken und dem Aufgang für die Wettgäste auf der rechten Seite ist fast perfekt aufgebaut. Auch das helle Studiosofa des Moderators ist schon da. „Die große Version“, sagt Zanoskar, „mit dem eingerückten zweiten Mittelteil.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben