Gedächtniskirche : Weihnachtsbaum frisch gefällt aus Lichterfelde

Der Weihnachtsbaum an der Gedächtniskirche ist eine 20 Meter hohe Blautanne und kommt ganz aus der Nähe – einem Vorgarten in Lichterfelde.

Weihnachtsbaum
Aufgestellt. Der neue Weihnachtsbaum an der Gedächtniskirche steht. Diesesmal gab es keine Panne. -Foto: ddp

Der Weihnachtsbaum an der Gedächtniskirche ist eine 20 Meter hohe Blautanne und kommt ganz aus der Nähe – einem Vorgarten in Lichterfelde. Bei Oranienburg wuchs hingegen die 18 Meter hohe Fichte, die, ebenfalls gestern, vor dem Schauspielhaus am Gendarmenmarkt aufgestellt wurde. Am schönsten Platz Berlins ist der Aufbau der weißen Zelte für den Weihnachtszauber-Markt in vollem Gange. Bezirksstadtrat Ephraim Gothe und Veranstalter Helmut Russ präsentierten ein neues Konzept für den Markt, der am 23. November – zeitgleich mit seinem Pendant am Breitscheidplatz – eröffnet wird. Danach sollen mehr Offenheit und Transparenz dafür sorgen, dass tausend Weihnachtskugeln und über einen Kilometer lange Lichterketten weithin in die angrenzenden Straßen strahlen. Während für den inneren Bereich rund um das Denkmal Friedrich Schillers ein Eintrittsgeld von einem Euro verlangt wird, sind die äußeren Zelte und Restaurants, die den Markt bis zu den beiden Domen vergrößern, frei zugänglich. Mehr als 150 Aussteller präsentieren hier ihre Angebote, im vergangenen Jahr wurden auf dem Gendarmenmarkt-Markt 600 000 Besucher gezählt. Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar