Berlin : GEFAHR AM WASSER

-

ist nach Verkehrsunfällen die zweithäufigste Todesursache bei Kindern unter sechs Jahren. Über 30 Kinder im Vorschulalter kommen deutschlandweit jährlich im Wasser ums Leben.

Wasser übt auf kleine Kinder eine magische Anziehungskraft aus. Vielen Eltern ist aber nicht bewusst, dass diese selbst in nur fünf bis zehn Zentimeter tiefen Pfützen ertrinken können. Auch bereits laufenden Kindern fehlt die Fähigkeit, sich wieder aufzurichten, so dass der Kopf an die Luft kommt. Wenn Kinder plötzlich eintauchen, kann das eine Schockreaktion auslösen, wodurch die Stimmritze im Rachen schließt und die Kinder ersticken.

Kleinkinder können bei der DLRG spielerisch lebensrettende Bewegungen erlernen. Grundsätzlich gilt: Kinder in Wassernähe nie aus den Augen lassen. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben