Berlin : Gefangener in Klinik gestorben

-

Erneut ist ein Gefangener der Justizvollzugsanstalt Tegel gestorben. Wie eine Justizsprecherin bestätigte, starb der 62-Jährige am Donnerstag im Humboldt-Krankenhaus. Dort habe er sich seit Dienstag befunden, da er seit Sonntag über Atemnot und Herz-Kreislaufbeschwerden geklagt habe. Woran genau der Mann gestorben ist, werde geprüft. Eine Obduktion sei angeordnet. Dietmar D. hatte eine neunjährige Haftstrafe wegen Bankraubes verbüßt und war seit zwei Jahren in Sicherungsverwahrung. Ein Mithäftling sagte dem Tagesspiegel, der Verstorbene habe einen Schlaganfall erlitten. Er kritisierte, dass Dietmar D. seit langem trotz starker Schmerzen in der JVA nicht ausreichend medizinisch versorgt worden sei. „Er saß in seiner Zelle und konnte sich kaum bewegen vor Schmerzen. Doch die Vollzugsbeamten haben sich überhaupt nicht gekümmert.“ tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben