• Gelände an der Spree sucht neuen Pächter: Areal des Clubs "Iiwii Länd" wird auf Ebay versteigert
Update

Gelände an der Spree sucht neuen Pächter : Areal des Clubs "Iiwii Länd" wird auf Ebay versteigert

Das 1000-Quadratmeter-Gelände der ehemaligen Clubs "Lichtpark" und "Rampe" direkt an der Spree wird auf Ebay-Kleinanzeigen für 35.000 Euro angeboten.

von
Die Strandbar in der Michaelkirchstraße, zuletzt unter dem Namen "Rampe" geführt, wird bei Ebay angeboten.
Die Strandbar in der Michaelkirchstraße, zuletzt unter dem Namen "Rampe" geführt, wird bei Ebay angeboten.

Wer einen Club in bester Lage aufmachen will aber noch das passende Grundstück sucht, wird neuerdings bei Ebay-Kleinanzeigen fündig. „Verpachte Wasser-Grundstück an der Spree im Herzen von Berlin“, heißt es in der Anzeige, die ein Anbieter namens Jacki am Montag postete.

Das 1000 Quadratmeter große Grundstück in der Michaelkirchstraße 22 befindet sich an einem Hotspot bewegter Club-Vergangenheit: Es handelt sich vermutlich um das Areal des "Iiwii Länd" direkt zwischen dem ehemaligen

"Kater Holzig" und dem Grundstück, auf dem sich erst der "Lichtpark" und dann die "Rampe" befanden. Die drei Clubs in bester Berliner Hipster-Tradition haben mittlerweile dicht gemacht. Das "Iiwii Länd" hat auf Facebook zwar noch eine Veranstaltung vom 3. bis zum 5. Oktober angekündigt, aber vielleicht handelt es sich dabei auch um ein Abschieds-Festival.

Zum Gelände gehören laut Anzeige eine „Hügellandschaft“ mit Bäumen, eine „rustikale Holzbar im Stil der Bar 25“, sowie „Dancefloor und Chillbereich mit Feuerstelle“ in einem 170 Quadratmeter großen Baumhaus. Der Barbetrieb könne sofort aufgenommen, die Schanklizenz zur Verfügung gestellt werden.

Das Grundstück soll für zwei Jahre verpachtet werden, die Pacht sei aber verlängerbar, „wenn es keine Probleme“ gebe – eine Anspielung darauf, dass der Clubbetrieb bereits in der Vergangenheit nicht ganz ohne Konflikte mit Ämtern und Nachbarn abgelaufen ist. Anbieter Jacki weist in seiner - vor Rechtschreibfehlern wimmelnden – Anzeige aber auch auf den „ungemeinen atraktionsfaktor“ des zentral gelegenen Wasser-Grundstücks hin und lässt wissen, dass die Stadt heute „keine Genehmigungen dieser Art mehr erteilen“ würde. Bis zu 400 Besucher fasst das Gelände, das nicht nur für Partys, sondern auch für Videodrehs oder Fotoshoots gern gemietet werde.
Die Abstandssumme beträgt 35.000 Euro „inklusive aller Materialien“. Dazu gehören unter anderem eine Menge Bauholz, ein Wohnwagen und eine Outdoorbar mit Gläsern, Kühlschränken und Liegestühlen. Anfänglich sollte die Pacht bei 25.000 Euro liegen, aufgrund der „massiven Anfragen“ wurde sie aber um 10.000 Euro erhöht. Man darf gespannt sein, wer den Zuschlag bekommt und was dann mit dem bisherigen Erwachsenenspielplatz passiert. Möglich ist vieles - oder wie Jacki auf Ebay schreibt: „Alles eine Frage des Konzepts!!

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben