Berlin : Geld verspielt, Bank überfallen – jetzt vor Gericht

-

Ein 39Jähriger muss sich seit Montag wegen schwerer räuberischer Erpressung vor dem Berliner Landgericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im November und Dezember vorigen Jahres zweimal dieselbe Bank am Kurfürstendamm überfallen und dabei 3500 Euro erbeutet zu haben. Weil die Bank über keine Kasse verfügte, soll er die Angestellten mit vorgehaltener Schreckschusspistole zum Geldabheben an einem EC-Automaten gezwungen haben. Nach dem Raub am 14. Dezember konnte der Mann in der Nähe der Bank festgenommen werden. Als Motiv für die Überfälle gab er an, Geld verspielt zu haben. So will er zwei Tage vor dem ersten Überfall am 30. November knapp 700 Euro verloren haben. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt. ddp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar