Gendarmenmarkt : Fest zur Sanierung des Französischen Doms

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit hat am Tag der Deutschen Einheit den restaurierten Französischen Dom der Öffentlichkeit übergeben.

Berlin - Einer der schönsten Plätze Europas sei damit noch schöner geworden, sagte Wowereit auf der Treppe des Doms auf dem Gendarmenmarkt. Nach Angaben des Bezirksbürgermeisters von Mitte, Joachim Zeller (CDU), hat die Sanierung mit letztendlich zweieinhalb Jahren länger gedauert als erwartet.

Die Anrainer des Gendarmenmarktes luden anlässlich der Fertigstellung zu einem Fest ein. Es begann am Nachmittag mit einem Orgelkonzert in der Französischen Friedrichstadtkirche. Bläser des Konzerthauses musizierten anschließend auf den 40 Meter hohen Balustraden des Französischen und des Deutschen Doms. Für außergewöhnliche Klangerlebnisse sorgte auch das restaurierte Glockenspiel mit seinen 60 Glocken.

Darüber hinaus gab der Historiker Laurens Demps eine Führung über den Gendarmenmarkt. Kulinarische Spezialitäten, wie die französische Crème Brûlée, boten die am Platz gelegenen Restaurants mit vielen Außenständen. Das Programm wurde von den Veranstaltern des "WeihnachtsZaubers" und des Classic Open Air Festivals mitgestaltet. Von 2004 bis Ende August 2006 ist nach Angaben der Initiatoren des Fests die Fassade des Doms für sechs Millionen Euro saniert worden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar