GEWALTSTATISTIK : Pro Schule nur wenige gemeldete Vorfälle

DIE ZAHLEN



In Berlin gibt es rund 1000 allgemeinbildende und berufliche Schulen. Sie haben 2011/12 im Schnitt zwei Gewaltfälle gemeldet. Geht man nach der Polizeistatistik, waren es in den vergangenen Jahren stets fünf bis sechs Vorfälle pro Schule. Neuerdings werden für jede Schule „Krisenteams“ ausgebildet, um besser reagieren zu können.

DIE DELIKTE

Die Bildungsverwaltung unterscheidet zwischen drei „Gefährdungsgraden“:

1) Beleidigung, Drohung, Tätlichkeit, Mobbing, Suchtmittelkonsum.

2) Amokdrohung, Bedrohung, Drogenhandel, Übergriffe auf Schulpersonal, Waffenbesitz, körperliche Gewalt.

3) Brandfall, Vergiftungen, Geiselnahme, Suizid, Waffengebrauch. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben