Berlin : Global Prayer

Johannisempfang der Evangelischen Kirche

-

Früher loderten am Johannistag die Feuer, am Donnerstag versuchte die Evangelische Kirche, mit Worten Funken zu schlagen. Stephan Reimers , der Bevollmächtigte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, lud zum Johannisempfang in die Französische Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt. Der Ratsvorsitzende der EKD und Berliner Landesbischof Wolfgang Huber machte in seiner Rede den Bogen vom „Global Player“ Deutschland zum „Global Prayer“ Kirche und erinnerte die über 600 Zuhörer an die Anstrengungen, die Zahl der extrem Armen auf der Welt, die von weniger als einem Euro am Tag leben, zu halbieren. Huber schlug vor, die Entschuldung der armen Länder fortzuführen, die Ausgaben für Entwicklungshilfe zu erhöhen und die Dritte Welt an den globalen Wirtschaftsstrukturen zu beteiligen. Es widerspreche der Vision einer geeinten Menschheit, wenn 20 Prozent der Weltbevölkerung 83 Prozent der Ressourcen besitzen, sagte Samuel Kobia , der Generalsekretär des Ökumenischen Rates in Genf. Vertreter aller Parteien applaudierten kräftig, darunter CDUVorsitzende Angela Merkel, FDP-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Gerhard , SPD-Verkehrsminister Manfred Stolpe , der grüne Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Rezzo Schlauch und der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Bei Buletten, Leberkäse und Bratwürsten feierten Politiker, protestantische und katholische Kirchenmänner noch ein paar Stunden im mondänen Empfangssaal des Evangelischen Zentrums gegenüber weiter. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar