Glosse : Noch eine Wende für den letzten DDR-Innenminister

Der letzte Innenminister der DDR hat geheiratet und prominente Trauzeugen wie Gregor Gysi und Lothar de Maizière gewählt. Unser Autor preist diese Hochzeit mit historischem Hintergrund.

von
Ehe-Glück gehabt. Peter-Michael Diestel und seine Frau Anja Langer zwischen Lothar de Maizière (l.) und Gregor Gysi.
Ehe-Glück gehabt. Peter-Michael Diestel und seine Frau Anja Langer zwischen Lothar de Maizière (l.) und Gregor Gysi.Foto: Inez Bandoly/dpa

Dem Monat Mai werden allerlei besondere Kräfte zugemessen, ein überdurchschnittliches positives Potenzial. Mit ihm verbinden wir Maiglöckchen ebenso wie Maibock und Maibowle. Ja, der Mai soll angeblich sogar alles neu machen, ist daher gerade bei Hochzeitsleuten sehr beliebt, schon wegen des Wetters, ist doch selbst ein warmer Mairegen einem Novembergeniesel allemal vorzuziehen. Ausgesprochen vielversprechende Voraussetzungen also für alle, die sich in diesen Tagen das Jawort geben – so wie am Himmelfahrtstag Peter-Michael Diestel und Anja Langer in Zislow, Mecklenburg-Vorpommern. Sie Zahnärztin, er Anwalt und letzter Innenminister der DDR, ein Mann also, der mit den deutschen Geschicken stärker verbunden ist als mancher andere, etwas, das auch für Lothar de Maizière, letzter Ministerpräsident der DDR, und Gregor Gysi, Fraktionschef der Linke im Bundestag, zutrifft, die Trauzeugen des Paares.

Ein Neubeginn also, aber einer, der tief verwurzelt ist in der Vergangenheit, was nun mal, so oder so, für jeden Neubeginn gilt. Dass er ausgerechnet im Jahr des 25. Mauerfall-Jubiläums stattfindet, macht die Sache nur interessanter. Das Leben hält mehr als eine Wende bereit.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben