Berlin : Grauer November, Sonne im Herzen

In unserer treffsicheren Serie landete der Pfeil diesmal in einem Reisebüro in Wilmersdorf

Stephan Wiehler

Das Meer rauscht am Brabanter Platz, unter den Füßen knirscht der Sand, durch die milde Brise weht Kindergelächter. Ein Augenaufschlag, und die novembergraue Wirklichkeit erschlägt die Illusion von Sonne und Strand. Der Bus 249 rauscht heran und wirbelt das Herbstlaub von der Mecklenburgischen Straße, an der Haltestelle wartet eine Wilmersdorfer Witwe in schwarzer Pelzjacke. Eine Gruppe Schulkinder kreuzt flachsend und in Anoraks verpackt den Platz über den Sandweg, der unter kahlen Ästen liegt.

Aber der ersehnte Traumstrand ist von hier nur wenige Schritte entfernt, gleich hinter dem Schaufenster mit der Weihnachtsdekoration in der Paretzer Straße 10. Auf dem Schreibtisch von Ulla Nolte liegt eine Glasplatte, darunter weckt weißer Sand die Sehnsucht nach der Ferne. Ulla Nolte fährt mit dem Finger über die Platte. „Hier der helle Staub, der kommt von den Seychellen, die kleinen Steinchen von den Kanaren.“ Sie blinzelt über die schmalen Gläser ihrer Brille und lächelt. Angeschmiert. „Das ist ganz gewöhnlicher Vogelsand, aus der Tierhandlung.“

Träume zu erfüllen gehört für Ulla Nolte zum Geschäft. Die 37-Jährige mit der brünetten Kurzhaarfrisur stillt Fernweh. Seit zehn Jahren führt sie am Brabanter Platz das Reisebüro „Bon Voyage“. Ein „schöner Beruf“, findet die Reiseverkehrskauffrau, trotz rückläufiger Buchungen. „Der 11. September, die Anschläge von Djerba und Bali, das hat die Menschen verunsichert.“ Auch die zunehmende Zahl der Reisenden, die ihren Urlaub im Internet buchen, erschwert ihr Geschäft. „In Zeiten der Online-Buchung merken die Leute allerdings auch, wie wichtig ihnen die Beratung im Reisebüro ist“, sagt Ulla Nolte.

Sie und ihre beiden Mitarbeiter haben sich auf Sportreisen spezialisiert. Aktivurlauber, die New Yorks Straßen als Marathonläufer erkunden wollen oder auf Hawaii den Titel Iron Man anstreben, sind bei Ulla Nolte richtig. Ihr Reisebüro vermittelt auch Unterkünfte für die Teilnehmer des Berlin Marathon.

Im Bon Voyage liegen an diesem Novembertag schon die Reiseprospekte für die kommende Sommersaison. Ulla Nolte will so lange nicht mehr warten. In einer Woche startet sie selbst Richtung Süden. Die Sonne leuchtet ihr aus den Augen, wenn sie vom bevorstehenden Cluburlaub auf Fuerteventura schwärmt. „Esquinzo Playa, mein Lieblingsort. Dorthin fliege ich schon zum sechsten Mal. Ein Familiendorf mit Wellness, Sauna, Meerblick und kilometerlangem weißen Strand.“ Ihre Worte wirken nach. Zurück auf dem Brabanter Platz knirscht Sand unter jedem Schritt, maritim rauscht das Herbstlaub. Sonne im Herzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben