Berlin : Greenpeace entert KaDeWe-Fassade Aktion macht auf Gift

in Obst und Gemüse aufmerksam

-

„Gift und Gentechnik: Alles muss raus“, stand auf dem meterlangen Transparent, das GreenpaeceAktivisten gestern spektakulär an der KaDeWe-Fassade entrollten. Die Polizei beendete die nicht angemeldete Aktion. Das KadeWe stellte inzwischen Anzeige wegen Nötigung – der Eingang war durch Hebebühnen und ein riesiges Reagenzglas blockiert. In dem waren die Produkte enthalten, die einer Untersuchung der Greenpeace-Verbraucherorganisation „EinkaufsNetz“ zufolge die gesetzlichen Pestizidwerte überschreiten oder gentechnisch behandelt sein sollen. In vier von 20 Obst– und Gemüseproben habe man giftige Rückstände gefunden. Generell habe der Lebensmittelhandel ein massives Qualitätsproblem, sagte Greenpeace-Mitarbeiterin Corinna Hölzel. Die Landwirtschaft müsse umgestellt werden und pestizidfreie Ware produzieren. Darauf kann KaDeWe-Geschäftsführer Patrice Wagner nicht warten. Er entfernte gestern die betreffenden Produkte und forderte deren Lieferanten zu einer Stellungnahme auf. Die Aktion habe ihn überrascht, lasse man doch seit Jahren alle Produkte zusätzlich zur gesetzlichen Überprüfung durch ein unabhängiges Lebensmittelinstitut untersuchen.hema

Weitere Informationen im Internet:

www.greenpeace.de/einkaufsnetz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar