• Griechischem Supermarkt in Berlin drohen Lieferengpässe: „Mit dem Olivenöl hat es angefangen“

Griechischem Supermarkt in Berlin drohen Lieferengpässe : „Mit dem Olivenöl hat es angefangen“

Die Krise in Griechenland ist auch in Berlin zu spüren. In einem griechischen Supermarkt in Tempelhof könnten bald die Regale leer bleiben, weil die Situation in der Heimat immer chaotischer wird.

Juliane Fiegler
Die Krise in Griechenland trifft auch Berliner Griechen.
Die Krise in Griechenland trifft auch Berliner Griechen.Foto: dpa

ES WIRD ENG: Fisch, Käse, Oliven,Tiefkühlwaren und Gewürze – alles direkt aus Griechenland. In seinem Supermarkt „Taste Hellas“ am Tempelhofer Damm verkauft Nikolaos Theodorou griechische Spezialitäten und bereitet Snacks zu. Seit 20 Jahren beliefert Theodorou auch verschiedene Gastronomiebetriebe – mittlerweile allein 150 Restaurants in Berlin, Umgebung und ganz Deutschland. Doch wenn sich die Schuldenkrise in Griechenland weiter zuspitzt, drohen bei einigen Waren bald Lieferengpässe. „In den letzten Wochen hat es schon angefangen, zum Beispiel mit Olivenöl“, sagt Theodorou.

WO LANDET DAS GELD? Grund dafür sei, dass den Produzenten in Griechenland das Geld fehle, um sich die Rohstoffe – wie Oliven – zu kaufen. „Und jetzt würden sie nicht mal an ihr Geld kommen, wenn sie welches hätten, weil die Banken geschlossen sind“, ärgert sich Theodorou. Da nütze es auch nichts, wenn er seinen Geschäftspartnern in Griechenland Geld überweist, das komme nicht mal auf deren Konten an. Viele griechische Händler hätten sich schon vorher um Vorräte gekümmert. Die Situation vor Ort werde aber „immer chaotischer“.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar