Großeinsatz : Brand im Kaufhof am Alexanderplatz

Wegen eines Feuers in einem Kaufhaus am Alexanderplatz in Berlin sind am Mittwoch zwischen 800 und 900 Kunden in Sicherheit gebracht worden. Inzwischen hat das Kaufhaus wieder geöffnet.

Berlin (26.05.2005, 09:23 Uhr) - Berichte, wonach Menschen durch die Flammen eingeschlossen waren, bezeichnete Landesbranddirektor Albrecht Broemme als falsch. Zwei Bauarbeiter wurden vorsorglich medizinisch behandelt. Inzwischen hat das Kaufhaus wieder geöffnet. Das Feuer habe die Verkaufsräume nicht in Mitleidenschaft gezogen, sagte eine Sprecherin der Geschäftsführung. Der Schaden sei gering.

Nach Angaben der Feuerwehr war im 5. Geschoss bei Schneidbrennarbeiten Styropor in Brand geraten. 130 Feuerwehrleute rückten nach dem Alarm gegen 18.00 Uhr an, zwei Drittel der Retter kamen zum Einsatz, wie Broemme mitteilte. Panik gab es bei der Rettungsaktion nach Angaben der Polizei nicht, alles sei ruhig abgelaufen. Vor dem Kaufhaus, das auch wegen seiner charakteristischen Waben-Fassade bekannt ist, wurden Straßen zeitweise gesperrt. Die Filiale von Galeria Kaufhof wird derzeit bei laufendem Betrieb umgebaut. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben