Berlin : Großvater missbrauchte seine Enkelin

-

Regelmäßig besuchte ihn seine Enkelin übers Wochenende, und regelmäßig missbrauchte Klaus G. das elfjährige Mädchen. Vor dem Landgericht gestand der 57jährige Mann aus Hellersdorf gestern die sexuellen Übergriffe. Er habe seine Enkelin zumeist beim Einseifen sexuell berührt, gab der ehemalige Wachpolizist zu. „Ich habe sie aber nicht mit Gewalt gezwungen“, erklärte der heutige Frührentner. Er habe bis heute keine Erklärung für sein Verhalten.

Innerhalb von einem Jahr war es zu zwölf Taten gekommen. Nachdem das Mädchen sich seiner Mutter offenbart hatte, brach die Familie den Kontakt zu dem Angeklagten ab. Die Richter verhängten eine Strafe von zwei Jahren und zehn Monaten Gefängnis gegen den nicht vorbestraften Mann. Strafmildernd werteten sie das umfassende Geständnis, durch das der Großvater seiner inzwischen 14-jährigen Enkelin eine Aussage in dem Prozess ersparte. K. G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar