Berlin : Grothe plant Glaspalast in Ku’damm-Nähe Dritter Neubau für Büros und Kultur

-

Die Firma Grothe plant ihren dritten Neubau an der Joachimstaler Straße in Charlottenburg – nach dem 2001 eröffneten Neuen Ku’dammEck und dem Hotelhochhaus an der Ecke Augsburger Straße, das im Bau ist. Nebenan soll ein glasverkleidetes Büro- und Kulturhaus hinter dem TU-Altbau an der Joachimstaler Straße 35 entstehen. Mit zehn Etagen wollen Hans und Thomas Grothe erneut hoch hinaus. Anders als beim Hotel, das sie mit 17 Etagen und damit höher als ursprünglich geplant bauen dürfen, bremst aber nun der bezirkliche Bauausschuss. Weil der vierstöckige TU-Altbau mit roter Backsteinfassade ein Baudenkmal ist, wollen CDU und SPD das Projekt auf sieben bis acht Etagen begrenzen. Die Grünen finden auch das zu viel, die FDP ist noch unentschlossen. Grothe will auch den derzeit ungenutzten Altbau kaufen. Insgesamt sind 11 000 Quadratmeter für Büros und Dienstleistungsanbieter gedacht sowie 2000 Quadratmeter für Ausstellungen und Ateliers. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben