Berlin : Grüne Woche

"Wir sind in diesem Jahr vor allem wegen unserer Tochter hergekommen", sagt Kirsten Tietz."Für Kinder ist es toll, daß sie hier Tiere anfassen und streicheln können." Beim kleinen Teich mit den stacheligen Schnappschildkröten, in den ihre Tochter Marie gerade fasziniert schaut, ist allerdings Vorsicht angebracht.Die Vierjährige jedenfalls sei begeistert, daß sie so nahe an exotische Tiere und an Kühe, Schweine und Pferde herankommt, sagt die Mutter.Nur die Hühnerküken hätten Marie nicht gefallen, "die haben so gekratzt".

Kirsten Tietz und ihr Mann Stefan kommen schon seit vielen Jahren regelmäßig zur Messe unter dem Funkturm."Gerade wenn das Wetter draußen nicht so gut ist, dann ist das ein tolles Ziel für einen Familienausflug", sagen sie.Außerdem bringen sie bei jedem Besuch ein paar neue Pflanzen für ihren Garten mit."Hier gibt es viele Sorten, die wir sonst nirgendwo finden", sagt Stefan Tietz.Diesmal hat es ihnen besonders die Orchideenlandschaft in der Heimtier- und Pflanzen-Ausstellung angetan.Hier kauft die Familie, die vor einigen Jahren aus Berlin ins havelländische Klessen gezogen ist, auch ein paar Katzen-Utensilien für Kater "Ricky".

Am Anfang des Messebummels der Familie stehen in jedem Jahr allerdings die vielen internationalen Eß-Stände, sagt Kirsten Tietz."Unseren Rundgang beginnen wir immer mit einem Frühstück an einem der Stände.Da kann man so herrlich viele Sachen ausprobieren." Manche Gerichte seien ihr allerdings "ein bißchen zu exotisch".Für Stefan Tietz steht außerdem ein Besuch bei seinen Kollegen auf dem Programm des Familienausflugs.Er ist Mitarbeiter der Berliner Wasserbetriebe."Da will ich doch mal schauen, wie mein Laden sich hier präsentiert."

0 Kommentare

Neuester Kommentar