Guten Morgen, BERLIN : Guten Morgen, BERLIN

Scannen Sie den QR-Code

und sehen Sie alle Fotos unter www.tagesspiegel.de/

stadtleben

In dieser dunklen Jahreszeit schaue ich zuerst aus dem Fenster und freue mich, wenn der Fernsehturm so richtig leuchtet. Ex oriente lux – fünf Minuten vor acht Uhr am Morgen. Zeit, fröhlich aus dem Bett zu springen, die Kamera schnell scharf zu machen und KLICK. Oft sind es nur wenige Minuten, bis sich das Licht ändert. Die Bauernregel stimmte auch heute: Morgenrot, Schlechtwetter droht! Beruflich könnte ich morgens sogar noch länger schlafen, denn ich bin Rentner. Ende des Monats werde ich 74 Jahre alt. Fotografieren ist so etwas wie Tagebuchschreiben. Ich erinnere mich an die Situationen später sehr genau. Mein kreativer Teil im Alltag der Routine.

An dieser Stelle drucken wir seit kurzem regelmäßig Ihre Bilder vom Erwachen der Stadt. So können Sie mitmachen: Folgen Sie @stadtleben auf Twitter und schicken Sie uns Ihre Bilder mit dem Hashtag #gmberlin. Oder Sie senden Sie einfach per E-Mail an: leserbilder@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar