Berlin : HAFT FÜR SCHÜLER

-

Ein 15jähriger Schüler ist gestern vom Landgericht Berlin wegen versuchten Totschlags zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden. In dem nicht öffentlichen Prozess hatte der Jugendliche gestanden, im Februar nach einem Streit mit einem Brotmesser auf einen Bekannten eingestochen zu haben. Die beiden hatten in der Wohnung des Opfers getrunken , dann kam es zum Streit. Strafmildernd habe das „von glaubhafter Reue und Einsicht geprägte Geständnis “ des Schülers ausgewirkt.ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben