Berlin : Hamwadoch!

Bernd Matthies

Der Berliner hat Grund, so zu sein, wie er ist – sagt Kulturhistoriker Lothar Binger. Aber wie ist der Berliner? Offenbar hat er neuerdings Grund, sich zu ändern und den Herzanteil an der gewohnten Schnauze zu erhöhen. Sonst wäre es kaum denkbar, dass in der vermeintlichen Servicewüste Berlin eine Oase blüht, die bundesweit Aufmerksamkeit findet: der Supermarkt des Jahres. Die Wahl des Fachmagazins „Lebensmittel-Praxis“ ist auf einen Reichelt-Markt in Lankwitz gefallen. Die Juroren waren besonders beeindruckt vom persönlichen Kontakt der Mitarbeiter zu ihren Kunden. Und offenbar bestand der Kontakt nicht nur darin, „Hamwanich“, „Iswohljradealle“ oder „Kommsemorjenmalwieder“ mit mehr als der ortsüblichen Freundlichkeit zu sagen. Sondern in neuen Konzepten, zu denen sogar eine nächtliche Feier mit Kunden zwischen den Regalen gehörte. Bitte, Deutschland: Berliner Freundlichkeit. Hamwadoch!

0 Kommentare

Neuester Kommentar