Hanfparade : Polizei stellt Pflanzen sicher

Über 1500 Menschen haben nach Veranstalterangaben an der 10. traditionellen Hanfparade teilgenommen. Gefordert wurde eine liberalere Drogenpolitik und die Legalisierung von Hanf als Rohstoff, Medizin und Genussmittel.

Berlin - Die Demonstration zog unter dem Motto «Legalisierung jetzt!» mit zehn phantasievoll geschmückten Wagen vom Alexanderplatz in Mitte zum Brandenburger Tor. Dort sollte das Abschlussfest mit Reden und Musik stattfinden. Die Veranstalter beklagten sich über «massive Probleme» mit der Polizei, weil diese 10 000 Hanfpflanzen in 3000 Töpfen beschlagnahmt habe. Das Mitbringen der Pflanzen sei jedoch genehmigt gewesen. Ein Polizeisprecher sprach dagegen von «mehreren Pflanzen in 400 Töpfen». Sie seien sichergestellt worden, um zu prüfen, ob es sich dabei um Nutzhanf-Pflanzen gehandelt habe oder um Pflanzen für die Drogenproduktion. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben