Berlin : Harry brachte schon mal die Drehbücher mit

-

Viel hat er geschrieben. Unglaublich erfolgreiche Drehbücher vor allen Dingen, zum Beispiel die der FernsehKrimiserien „Der Kommissar“ und „Derrick“, aber den viel zitierten Satz „Harry, hol’ schon mal den Wagen“, den hat Fernseh-Autor Herbert Reinecker nie aufs Papier gebracht. Das klärte am Sonntagmorgen Claus Legal auf, langjähriger Redakteur für die Reinecker-Drehbücher beim ZDF. Legal: „Unsere Recherchen haben ergeben, dass Harald Schmidt und Herbert Feuerstein den Satz schufen.“ Wieder ein Mythos zerstört. Aber das musste jetzt mal sein, sagte Legal, schließlich ging es am Sonntag um eine ernste Angelegenheit: Reinecker übergab nämlich seine Drehbücher als Nachlass dem Filmmuseum im Sony Center. Reinecker selber konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht bei der kleinen Zeremonie im Rahmen der Berlinale dabei sein und deshalb verlas „Harry“ Fritz Wepper das Grußwort Herbert Reineckers. Museums-Chef Hans Helmut Prinzler erhielt symbolisch fünf Drehbücher, wie immer im Zweifinger-System auf der Schreibmaschine getippt, und freute sich umso mehr, weil die 281 Derrick-Drehbücher und die 97 Kommissar-Manuskripte sein Haus ein bisschen weiter auf dem Weg bringen, auch ein Fernsehmuseum zu sein. oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben