Berlin : Hart im Kino, sanft in der Ehe

-

Zum ersten Mal trat Will Smith 1992 vor eine Filmkamera, in „Where the Days Takes You“. Den Durchbruch hatte er 1996 mit „Independence Day“, den er damals auch in Berlin vorstellte, ebenso wie 2002 „Men in Black 2“. Smith betreibt mit einem Partner eine Produktionsfirma.

DER SÄNGER. Schon während der HighSchool-Zeit nahm Will Smith seine erste Platte auf. Bereits sein erstes Soloalbum „Big Willie Style“ verkaufte sich acht Millionen Mal, der Nachfolger „Willenium“ ging zwei Millionen Mal über den Ladentisch.

DER EHEMANN. In Filmen gibt Smith gern den harten Actionhelden, in der Ehe, so verriet er jüngst, habe seine Frau das Sagen. Er sei ein „Soldat für meine Familie“, hatte er sich beim letzten Berlin-Besuch charakterisiert.ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben