Berlin : Hassparolen gegen Israel

-

Mit PalästinaFahnen und Parolen wie „Scharon ist ein Mörder und Faschist“ reihte sich ein Araber-Block ein. Auf die Frage, ob Anhänger von Hamas, Hizbollah oder anderer islamistischer Organisationen dabei seien, reagierten Demonstranten hektisch: „Nein, nein, nur Leute von der palästinensischen Gemeinde in Berlin!“ Dann aber ertönten „Allahu akbar“-Rufe. Andere Araber schwenkten gelbe Fahnen mit Porträts Saddam Husseins. Ein deutsch-palästinensischer Arzt, im eleganten Wintermantel, ließ seinem Hass auf Israel freien Lauf. Das Nahost-Problem sei erst gelöst, wenn „die Anderen“ alle wegziehen. „Die sollen hingehen, wo sie her gekommen sind, nach Russland, Bulgarien, Rumänien.“ Auf die Frage, ob er etwa die gewaltsame Vertreibung der Juden aus Israel fordere, antwortete der Arzt: „Denken Sie sich eine Methode aus.“ fan/suz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben