Hauptbahnhof : Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung

Ein stehen gelassener Koffer in einem Restaurant am Hauptbahnhof brachte den Nahverkehr zum Erliegen. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei sammelte schließlich das Gepäckstück ein.

BerlinEin herrenloses Gepäckstück hat am Montagvormittag für Aufregung am Berliner Hauptbahnhof gesorgt. Es entpuppte sich jedoch als ungefährlich, wie ein Bundespolizeisprecher mitteilte. Das Gepäck war gegen 11.15 Uhr vor einem Restaurant entdeckt worden. Nachdem sich auch nach mehreren Suchdurchsagen kein Besitzer meldete, sperrte die Bundespolizei den Zugang Richtung Europaplatz. Der Fernverkehr blieb unbeeinträchtigt.

Die S-Bahnen fuhren wegen der Arbeiten der Spezialisten ohne Halt durch den Hauptbahnhof. Kurzzeitig wurde der S-Bahnverkehr auch unterbrochen, als ein mit hohem Wasserdruck arbeitender Roboter das verdächtige Gepäckstück öffnete. Es enthielt nach Angaben des Sprechers alltägliche Privatutensilien. Gegen 12.40 Uhr war der Einsatz der Bundespolizei dem Sprecher zufolge beendet. (ml/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben