Berlin : Hauptbahnhof: Nur 15 Minuten gratis parken

Die Parkplatzsituation rund um den Hauptbahnhof hat am Montag wieder die Berliner Politik beschäftigt. Bei der Diskussion im Verkehrsausschuss des Parlaments befanden zwar alle Beteiligten, die momentane Situation sei unzulänglich, aber grundsätzliche Veränderungen sind nicht in Sicht.

Die SPD äußerte den Wunsch, dass in der Tiefgarage eine halbe Stunde kostenlos geparkt werden darf, weil die aktuellen 15 Gratisminuten zu knapp bemessen seien. Das sieht die Verkehrsverwaltung zwar ebenso, kann aber den Betreiber – eine Tochtergesellschaft der Bahn – nicht dazu zwingen. Dort wiederum hieß es auf Nachfrage, dass schon die Gratisviertelstunde ein freiwilliger Rabatt sei.

Die Verkehrspolitiker wollen vor allem Dauerparker von den fürs Ein- und Aussteigen vorgesehenen Halteplätzen fernhalten. Ein Antrag der CDU-Fraktion, der von Senat, Bezirk und Bahn ein neues Halte- und Parkplatzkonzept fordern sollte, wurde mehrheitlich abgelehnt. Auch an der Beschilderung von Bus- und Taxihaltestellen soll sich vorerst nichts mehr ändern. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben