Berlin : Haus brennt: Frau springt vom Balkon

Berlin -  Drama bei einem Wohnungsbrand in Neukölln: Aus Angst vor den Flammen ist eine bereits schwer brandverletzte Frau am Montagmorgen in Neukölln vom Balkon gesprungen und hat dabei weitere Verletzungen erlitten. Sie wurde ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht, das auf Brandverletzungen spezialisiert ist. Zuvor hatte die 36-Jährige ihren vierjährigen Sohn vom Balkon im ersten Stock in die Tiefe gehalten, um ihn vor den Flammen zu retten. Dort sollen ihn Anwohner des Hauses beziehungsweise eine Passantin aufgenommen haben. Das Kind kam wie drei weitere Mieter des Hauses an der Elsenstraße mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung in eine Klinik. Laut Polizei war zuvor schon eine zweite Frau von einem anderen Balkon gesprungen, sie blieb aber offensichtlich unverletzt und entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die betroffene Wohnung brannte völlig aus, zur Brandursache konnten die Ermittler noch keine Aussagen treffen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben