Berlin : Hausbesuche und Notruftelefon

-

FRÜHWARNSYSTEM

Der Senat beschäftigt sich demnächst mit einem „Konzept für ein Netzwerk Kinderschutz“, das vom früheren Jugendsenator Klaus Böger (SPD) und der Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linkspartei/PDS) erarbeitet worden ist. Darin wird ein Frühwarnsystem und die Zusammenarbeit von Kliniken, Hebammen, Jugendämtern und Kinderärzten gefordert.

Darüber hinaus soll es einheitliche, berlinweite Kriterien für die Durchführung gesundheitsbezogener Hausbesuche und die Hilfsangebote durch die Behörden geben.

24-STUNDEN-TELEFON

Außerdem ist die Einrichtung einer 24-Stunden-Notrufnummer geplant. Da die Jugendämter bezirkliche Einrichtungen sind, beratschlagt der Rat der Bürgermeister derzeit über das Konzept. Insgesamt stünden gut eine Millionen Euro dafür zur Verfügung. hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar