Berlin : Hier kommen Fans auf ihre Kosten

-

Im Tränenpalast werden die Spiele im Biergarten und auf drei Großbildleinwänden mit bis zu sieben Metern Bilddiagonale übertragen. Reichstagufer 17, Mitte. Fußball schauen und ins Fernsehen kommen ist im Sony Center, Potsdamer Platz, möglich. Das ZDF sendet vor den Spielen von hier live. Die wohl größte Leinwand bietet die MercedesWelt am Salzufer 1 – für bis zu 3000 Fans.

BEI DEN FINALISTEN

Holland-Fans schauen sich die Spiele im Pfefferberg oder im Sony Center an. Griechen gehen z. B. in die „Kreuzberger Weltlaterne“, Kohlfurter Straße 37, Kreuzberg, Tel. 6149151. Es gibt eine Riesenleinwand, und wenn es für die Griechen läuft, zeigt sich Wirt Kostas Gatidis spendabel. Im „Pikilia“, Spanische Allee 72, Nikolassee, ist extra ein Zelt aufgestellt worden. Für jedes Tor gibt es eine Runde Ouzo. Tel. 80588207. Im „Zum Schönen Schluck“, Beusselstraße 54 in Moabit, treffen sich tschechische Fans, Tel. 39909624. Portugal-Fans gehen ins „Café Lisboa“, Goethestr. 34 in Charlottenburg, Tel. 31018869, oder in die „Casa Alentejana“, Holsteinische Str. 17, Wilmersdorf, Tel. 80201313.

MIT HIGHLIGHTS

Für alle, die sich daran erinnern wollen, dass deutscher Fußball einmal erfolgreicher war als heute: Die ungeschnittene Radioreportage vom WM-Finale 1954 von Herbert Zimmermann hat der Verlag Hoffmann & Campe mit dem NDR herausgebracht: „Das Endspiel von Bern – Fußball-WM 1954“, 2 CDs, ca. 20 Euro. Die Erfolge diverser Mannschaften zeigen die DVDs „EM-History ... mehr als nur Fußball“ für ca. 20 Euro und „Die Highlights der Fußball-Europameisterschaften“ für ca. 16 Euro. Ältere Erfolge aus der Wochenschau von 1950 bis 1974 bietet die DVD „Heldentaten auf dem Rasen“, ca. 18 Euro. Eine gute Auswahl an teils seltenen Fußballvideos zum Ausleihen gibt es bei der „Filmgalerie“ in der Torstraße 231 in Mitte, Tel. 23457911.

AUF EIGENEN FÜSSEN

Hallenfußball, Torwandschießen und Tischfußball gibt es noch bis zum 4. Juli im „Ballsaal“, Greifswalder Straße 212, Hinterhof, Prenzlauer Berg. Platz zum Strandfußballspielen und anschließendem Fußballgucken bieten der Oststrand in der Mühlenstraße, Friedrichshain, und der Zitty-Park am S-Bahnhof Lehrter Bahnhof. hude

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben