Berlin : Höchste Sicherheit Zwei Prozesse mit Auflagen

-

Das Moabiter Kriminalgericht wird sich am Mittwoch in einen Hochsicherheitstrakt verwandeln: Der Prozess um die Besetzung der Irakischen Botschaft beginnt unter strengen Auflagen: Vor dem Saal 700 gibt es eine Sicherheitsschleuse, jeder Besucher wird einzeln kontrolliert und muss dabei selbst die Schuhe ausziehen. In den Saal darf nur ein Bleistift und Papier mitgenommen werden. Auch einen Stock tiefer werden sich vor dem Saal 500 lange Schlangen bilden. Denn hier geht der streng gesicherte Prozess gegen den TopTerroristen Johannes Weinrich weiter. Die Anklage wirft dem 55-Jährigen vor, für fünf Terroranschläge in Deutschland, Frankreich und Griechenland verantwortlich zu sein. Er wurde bereits 2000 wegen des Anschlags auf das Maison de France zu lebenslänglich verurteilt. kf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben