• Hohenzollerndammbrücke: Bauwerk über der Stadtautobahn in Wilmersdorf wird abgerissen

Berlin : Hohenzollerndammbrücke: Bauwerk über der Stadtautobahn in Wilmersdorf wird abgerissen

Christian van Lessen

Die Hohenzollerndammbrücke über der Stadtautobahn in Wilmersdorf entspricht nicht mehr den Anforderungen und soll nach Auskunft von Stadtentwicklungssenator Peter Strieder abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Zunächst war an eine Sanierung gedacht. Ein Neubau soll aber preisgünstiger sein. Gleichzeitig werden Zu- und Abfahrtsrampen instandgesetzt, auch eine Brückenreparatur über den Bahnanlagen ist vorgesehen. Die Arbeiten werden im Januar nächsten Jahres beginnen, vermutlich eineinhalb Jahre dauern und zu vorübergehenden Verkehrseinschränkungen auch auf der Stadtautobahn führen.

Der Verkehr über den Hohenzollerndammen soll während der Arbeiten nach Angaben der Verwaltung in beiden Richtungen mit jeweils zwei Fahrspuren aufrecht erhalten bleiben. Das ist möglich, weil die Spannbetonbrücke aus zwei Hälften besteht und erst eine Hälfte abgerissen wird. Strieder kündigte die Brückenarbeiten bei einer Baustellenbesichtigung in den Stadtautobahn-Bereichen Tunnel Tegel Ortskern und Flughafentunnel an. Hier befinde man sich im Zeitplan und sei froh, dass die Arbeiten zügig vorangehen und der von vielen befürchtete Verkehrsinfarkt ausgeblieben ist.

Anfang nächster Woche wird die Instandsetzung des ersten Bauabschnittes am Autobahndreieck Funkturm nach dreimonatiger Bauzeit beendet. Für den zweiten Abschnitt der rechten Fahrbahnseite Richtung Nord wird es keine grundsätzliche Änderung geben. Die Hauptfahrbahn und der Verkehr von der Avus werden über den fertiggestellten Abschnitt geführt. Im November soll der gesamte Bereich fertiggestellt sein.

Auch die rund drei Millionen Mark teuren Bauarbeiten am Tunnel Ortskern Tegel sind im Zeitplan und werden im November beendet. Die Zufahrt zum Flughafentunnel in südlicher Richtung soll am Montag freigegeben werden, die Arbeiten im ersten Bauabschitt sind beendet, der zweite wird in vier Wochen fertig sein. Die Fahrzeuge können aber schon rollen, nur die beiden linken Fahrspuren zur Autobahn 105 sind gesperrt. Die Kosten für die Reparaturen in diesem Bereich betragen etwa 1,2 Millionen Mark. Ein dritter Abschnitt, die Autobahnzufahrt Richtung Süden am Jakob-Kaiser-Platz, konnte bereits vor gut 14 Tagen eröffnet werden - nach einer Bauzeit von rund drei Wochen. Die Baufirma Strabag hatte, wie berichtet, ein neues Verfahren bei der Fahrbahnreparatur angewandt. Weitere Bauarbeiten sind zur Zeit an zwei Brücken über der Autobahn 100 in Schöneberg im Bereich des Sachsendamms im Gange. Hier müssen laut Verwaltung die Verankerungen der Stützwände verstärkt werden. Die Brücken sind noch verhältnismäßig neu. Die Arbeiten sollen im Oktober beendet sein.

Größere Verkehrseinschränkungen sind wiederum im nächsten Jahr zu erwarten, wenn nicht nur an der Hohenzollerndammbrücke, sondern auch die Stadtautobahn am Jakob-Kaiser-Platz und in den Tunnelbereichen in nördlicher Richtung saniert wird. Dazu gehören auch die Fahrbahnen des Beyschlagtunnels.

Die Stadtautobahen sicherten einen wesentlichen Teil der Mobilität und entlasteten die Wohnstraßen, betonte Strieder. "Deshalb werden wir uns auch bemühen, die Stadtautobahn zum Flughafen Schönefeld so so schnell wie möglich zu realisieren".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben