Berlin : Holocaust-Mahnmal: Bis zu 50 Millionen Mark darf es kosten

Das in Berlin geplante Holocaust-Mahnmal soll höchstens 50 Millionen Mark kosten. Darauf einigte sich das Kuratorium der Denkmalsstiftung, auf dessen Sitzung am Freitag der Architekt Peter Eisenman auch einen überarbeiteten Entwurf des unter dem Denkmal angesiedelten "Ortes der Information" vorlegte. Wie die Stiftung dazu mitteilt, gab es für seine Vorschläge "breite Zustimmung". Baubeginn soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2001 sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben