Hooligans : Debatte über Polizei-Einsatz

Der umstrittene Polizei-Einsatz gegen die Berliner Hooligans soll bereits am Montag ein parlamentarisches Nachspiel haben.

Berlin (24.08.2005, 12:17 Uhr) - Der Einsatz der SEK-Beamten vom Wochenende werde auf die Tagesordnung des Innenausschusses im Abgeordnetenhauses kommen, sagte Ausschussvorsitzender Peter Trapp (CDU) am Mittwoch. Die Grünen-Fraktion hatte darauf gedrängt, das massive Vorgehen der Polizei schnell zu untersuchen. «Das ist kein Thema, das man aufschieben kann», sagte Fraktionssprecherin Corinna Seide.

Bei der Razzia in der Discothek «Jeton» hatte die Polizei 158 Fußballanhänger festgenommen. Am Vortag hatte Polizeipräsident Dieter Glietsch eingeräumt, dass es dabei keinen massiven Widerstand der Hooligans, wie anfangs behauptet, gegeben habe. Die Polizei ermittelt jetzt intern gegen mehrere Beamte wegen Körperverletzung.

Unterdessen wies der Ermittlungsrichter, der den Durchsuchungsbeschluss für die Discothek unterzeichnet hatte, Vorwürfe zurück, er sei dazu genötigt worden. «Das ist erstunken und erlogen», sagte Justizsprecherin Michaela Blume. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben