Ich bin ein BERLINER (19) : „Mal mystisch, mal romantisch“

Christina Aue hat den höchsten Arbeitsplatz Berlins, dabei musste sie sich erst an den Fernsehturm gewöhnen. In unserer Serie "Ich bin ein Berliner" erzählt sie, was sie am Leben in der Hauptstadt schätzt.

von und Jana Gioia Baurmann
Ich bin ein Berliner (19)
Ich bin ein Berliner (19)

Er sieht beeindruckend aus, bei jedem Wetter. Mal mystisch, mal romantisch, immer verändert er sein Gesicht. 2002 war ich das erste Mal hier oben auf dem Fernsehturm – und vom ersten Moment an fasziniert. Der Aufzug katapultierte mich nach oben, und dann dieser Blick! Die erste halbe Stunde habe ich einfach nur geschaut.

Der Fernsehturm ist das höchste Gebäude Berlins, an Spitzentagen kommen 5000 Besucher hier hoch. ,Das hört ja gar nicht mehr auf!‘, sagen viele, die an den Scheiben stehen. Die Größe der Stadt fasziniert – auch mich.

Geboren wurde ich in Zehlendorf, den Fernsehturm habe ich als Kind schon wahrgenommen: Die einzigartige Silhouette gefiel mir, aber der Turm war auch ein Machtsymbol der DDR. Ich kann mich noch erinnern, wie ich als Kind auf die Aussichtsplattformen an der Grenze bin, ein paar Stufen hoch, dann konnte man nach Osten schauen. Ich sah Männer mit Maschinengewehren und Kettenhunde, das war beklemmend – aber auch spannend.

Nach dem Mauerfall hat es mich lange Zeit nicht zum Alex gezogen, aber nachdem die ersten Renovierungsarbeiten abgeschlossen waren, fuhr ich zum ersten Mal den Fernsehturm hinauf. Der Blick von hier oben ist immer wieder anders. Berlin hat keinen Alltag, jeden Tag verändert sich die Stadt. Mein Lieblingsmoment? Wenn die Sonne untergeht und sich die Strahlen in der Spree spiegeln. Das ist wirklich romantisch.

Christina Aue, 47, arbeitet im Fernsehturm: "Berlin hat keinen Alltag"
Christina Aue, 47, arbeitet im Fernsehturm: "Berlin hat keinen Alltag"Foto: Röhlig

Vor 50 Jahren - am 26. Juni 1963 - hielt John F. Kennedy seine berühmte Berliner Rede. Hier erzählen 100 Berliner, was ihnen diese Worte bedeuten - und wie sie die Stadt heute erleben. Siemens unterstützt das Tagesspiegel-Projekt. Alle bisher erschienen Videos zu der Serie "Ich bin ein Berliner" finden Sie unter: www.tagesspiegel.de/berliner

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar