Berlin : In der Alten Münze wird wieder gekocht

Nur für 35 Tage sollte das Restaurant „Pret A Diner“ vor einem Jahr in der Alten Münze geöffnet sein, ging dann aber wegen des großen Erfolgs um eine Woche in die Verlängerung. Nun kommt Caterer Klaus Peter Kofler nach Stationen in Frankfurt, München und London mit seinem Pop-up-Restaurant erneut nach Berlin. Am 13. Januar, kurz vor dem Start der Fashion Week, soll’s losgehen. Wieder werden Sterneköche für die Gäste am Herd stehen und spezielle Menüs anrichten, dieses Mal unter dem Motto „In the Mix“. Mit dabei sind unter anderem Tim Raue und Adam Byatt aus dem „Trinity“ in London. Bis zum 22. Februar, also bis kurz nach Abschluss der Berlinale, soll „Pret A Diner“ in der Alten Münze geöffnet sein. Nachdem im vergangenen Jahr prominente Gäste wie Sean Penn, Bob Geldof und Herbert Grönemeyer vorbeischauten, soll das Restaurant auch in diesem Jahr Anlaufstelle für Promis und Berliner sein. sop

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben