Berlin : In der Kirche, auf dem Schiff und unter freiem Himmel

-

RELIGION

Der Erntedank findet in fast allen evangelischen und katholischen Kirchen statt und beginnt in der Regel um 10 Uhr, oft verbunden mit dem Abendmahl. Im Berliner Dom hält Domprediger FriedrichWilhelm Hünerbein die Ansprache, es singt der Verein „Germania“.

Zum traditionellen Schiffsgottesdienst zum Erntedankfest sticht das Motorschiff „Havel-

stern“ am 2. Oktober um elf Uhr vom Tegeler Hafen in See.

Weltliche Bräuche in anderen Regionen Deutschlands sind die Krönung der Erntekönigin, Jahrmärkte, Kirmes, Wettbewerbe um die schönste Erntekrone, Weinlesefeste und der Almabtrieb.

FESTE IN UND UM BERLIN

Vom 30. September bis 3. Oktober findet auf dem Festplatz am Lindencenter das Hohenschönhausener Erntedankfest statt – mit Bühnenprogramm, Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte, Kirmesplatz mit Schaustellern und Karussells. Samstag ab 18 Uhr Kartoffelfeuer. Montag um 16 Uhr wird die Kinder-Erntekönigin gewählt und um 20 Uhr ein Barockfeuerwerk gezündet. Eintritt frei.

Im Kinderbauernhof Schöneiche , Am Märchenwald 1 , erhalten die Jüngsten „Nachhilfeunterricht“: Warum Erntedankfest? Dabei sind (am 2. Oktober von 10 bis 18 Uhr) Fischer mit frischen Fischen, Vogelkundler, Bauern mit selbst gemachter Wurst, Kremserfahrten, Ponyreiten und 180 Tiere, die von, mit und in der Natur leben. Nach Schöneiche kommt man mit der S 3 bis Friedrichshagen und mit der Tram 88 bis zur Dorfstraße Schöneiche, danach zehn Minuten Fußweg. Mit dem Auto auf der B1 Richtung Frankfurt (O.) und rechts nach Schöneiche.

Am Sonntag von 11 bis 17 Uhr feiert der Milchhof Mendler in der Lettberger Straße 94 zum 20. Mal das Rudower Erntedankfest . Gottesdienst unter freiem Himmel um 13 Uhr, Friedenstauben steigen auf, verkauft werden Milch und andere frische Produkte von Wiese und Feld. Musik- und Tanzgruppen sind ebenso dabei wie traditionelles Handwerk und 80 Milchkühe und 40 Pensionspferde. Außerdem wird in fast jeder Kleingartenanlage gefeiert.

Auf der Familienfarm Lübars können Kinder am Sonntag von 10 bis 18 Uhr reiten, Brot backen, basteln, dem Glasbläser zuschauen und mehr. Für die Eltern gibt es Livemusik. Eintritt: 1 Euro, bis 10 Jahre frei.

Markttreiben, Chorkonzert, ökumenischen Gottesdienst und einen Wettbewerb der Jagdhornbläser gibt es am Sonntag von 10 bis 17 Uhr im bbw-Kommunikationszentrum Hubertusstock in der Schorfheide.Lo./obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben