Berlin : Infarkt-Verdacht bei Unfall im Juni Fahrer war auf Bus geprallt

-

Der Lastwagenfahrer, der Mitte Juni auf der A 9 bei Beelitz in einen Bus gefahren war, hatte möglicherweise vorher einen Herzinfarkt erlitten und dadurch die Gewalt über seinen Sattelschlepper verloren. Der 56jährige Fahrer aus Österreich war bei dem Aufprall auf den aus Mecklenburg-Vorpommern stammenden Bus ums Leben gekommen. Der stand am Ende eines Staus. 35 Insassen wurden verletzt.

Eine eindeutige Todesursache ließ sich aber auch durch die Obduktion nicht klären: Ein Herzinfarkt sei jedoch nicht auszuschließen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Potsdam dem Tagesspiegel. Derzeit steht noch ein Gutachten der Dekra aus, die den Fahrtenschreiber des Sattelschleppers untersucht. Damit soll unter anderem geklärt werden, ob der Fahrer vor dem Zusammenprall noch bremste. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar