INFORMIERT INS MUSEUM : INFORMIERT INS MUSEUM

TICKETS UND PREISE

Das Kombiticket kostet 18 Euro, ermäßigt zwölf Euro. Mit dem Ticket kommt man von 18 bis 2 Uhr in alle teilnehmenden Museen und Veranstaltungsorte. Außerdem gilt es zwischen 15 und 5 Uhr als Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr, inklusive der Shuttlebusse, die ab 18 Uhr alle sechs Routen vom Kulturforum am Potsdamer Platz abfahren. Die Tickets gibt es in allen teilnehmenden Museen, an den Automaten der BVG und der S-Bahn (allerdings nur ohne Ermäßigung) und an allen Theaterkassen zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Am Veranstaltungstag öffnet die Abendkasse im Kulturforum am Potsdamer Platz und in den teilnehmenden Museen um 17 Uhr.

ZEITEN UND ORTE

Zentrum der Langen Nacht ist wie jedes Jahr das Kulturforum. Dort spricht Bernd Lindemann, Direktor der Gemäldegalerie, um 18.15 Uhr die Grußworte. Eine Übersicht über alle 355 Veranstaltungen und die 72 Veranstaltungsorte findet man unter www.lange-nacht-der-museen.de. Dort kann man sich ein persönliches Programm zusammenstellen und eine App fürs Smartphone herunterladen.

NEUZUGÄNGE

Besonders stolz ist man im Organisatorenteam darauf, endlich das Neue Museum im Boot zu haben. Nun können Museums- Nachteulen erstmals auch die schöne Nofretete und andere ägyptische Kulturschätze bestaunen. Passend zum Schwerpunkt Berliner Kultur in den Zwanziger- und Dreißigerjahren sind diesmal auch echte Oldtimer dabei: In der Classic Remise Berlin glänzen restaurierte Edelkarossen in einem wilhelminischen Straßenbahndepot. Gerade erst eröffnet und schon dabei ist die Gedenkstätte SA-Gefängnis Papestraße. Am Checkpoint Charlie kann man an dem großen Panoramabild des Künstlers Yadegar Asisi nachvollziehen, wie die Mauer und ihre Umgebung vor 30 Jahren aussahen.

SWINGT DAS BEIN!

Das Kulturforum steht am Sonnabend ganz im Zeichen der Goldenen Zwanziger: Zwischen 19.30 und 22.30 Uhr zeigt das Modeatelier Charming Styles Mode aus den Jahren von 1920 bis 1950. Claire Chen und Daniel Ludevig geben ab 21.00 Uhr eine Einführung in den Charleston. Wer seine frisch erworbenen Tanzkünste gleich ausprobieren möchte, bleibt zum Auftritt von Andreas Hofschneider mit Quartett und Gästen. Von 23 bis 1.15 Uhr spielen sie Musik im Stil Benny Goodmans.

KINDERTRÄUME

Kleben und basteln wie die Dadaisten können Kinder mit ihren Eltern zwischen 18.30 und 20.30 Uhr im Ephraim-Palais. Selbst zu kleinen Kunstwerken werden sie beim Kinderschminken nach Masken aus aller Welt im Museum für Kommunikation. Bereits ab 17 Uhr geht es im Labyrinth Kindermuseum mit multikulturellen Angeboten wie Lexikonwerkstatt und Tänzen los. nag

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben