Berlin : Inselstraße 8 – 14

-

70 000 Reichsmark gab Hitler dazu, als Magda und Joseph Goebbels 1936 das Anwesen auf der Insel Schwanenwerder kauften. Eins der Nebengebäude wurde als Gästehaus für Hitler zurechtgemacht. In dem großen Garten direkt am Havelufer tollten die sechs Kinder des Propagandaministers mit einem Pony und Hunden herum: Als nationalsozialistische Musterfamilie mit „rassereinen und erbgesunden“ Kindern wurden sie dabei in einem Film festgehalten. Ein indischer Fürst, der bulgarische König und der italienische Kronprinz kamen zu Besuch. Doch das Bild täuschte: Joseph Goebbels zog 1938 in die Nachbarvilla. Magda Goebbels musste Besuche bei ihrem Mann telefonisch anmelden. Am 1. Mai 1945 beendete sie dann im Führerbunker das Leben ihrer Familie. Erst tötete sie ihre Kinder. Danach beging sie Selbstmord, gemeinsam mit ihrem Mann.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben