Integration : Zwei Berliner Unternehmen mit Integrationspreis geehrt

Weil sie ihre Betriebe auf gelungene Weise interkulturell geöffnet haben, werden mit dem Bildungswerk in Kreuzberg und dem Vivantes-Institut für berufliche Bildung im Gesundheitswesen gleich zwei Berliner Unternehmen mit dem Intergationspreis 2010 ausgezeichnet.

Den Integrationspreis 2010 erhalten das Bildungswerk in Kreuzberg und das Vivantes-Institut für berufliche Bildung im Gesundheitswesen für die gelungene interkulturelle Öffnung ihrer Unternehmen. Beide Unternehmen engagieren sich darüber hinaus in interkulturell angelegten sozialen Projekten mit Migrantenorganisationen und mit dem Land Berlin, wie die Senatssozialverwaltung mitteilte. Berlins Integrationssenatorin Carola Bluhm (Linke) wird die Urkunden am Dienstag im Berliner Rathaus an die Preisträger überreichen.

Der Integrationspreis wird jährlich vom Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen, dessen Vorsitzende Bluhm ist, ausgelobt. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro hat die Jury aufgeteilt, um die vorbildhafte Arbeit beider Unternehmen würdigen zu können. Das Bildungswerk ist den Angaben zufolge ein Dienstleister rund um das Thema berufliche Aus- und Weiterbildung. Schwerpunkt ist die bedarfs- und marktorientierte Förderung der beruflichen Qualifikation - insbesondere von Menschen mit Migrationshintergrund.

Das Vivantes-Berufsbildungsinstitut gehört als zentrale Ausbildungsstätte für nichtärztliche Berufe im Gesundheitswesen zu einem der größten Klinikunternehmen, wie es hieß. Es habe bereits vor einigen Jahren damit begonnen, über die berufliche Qualifizierung einen Beitrag zur Integration von Migranten zu leisten. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben