• Investor bekräftigt Baubeginn für Arena im Sommer Anschutz will auch Stadtquartier am Ostbahnhof errichten

Berlin : Investor bekräftigt Baubeginn für Arena im Sommer Anschutz will auch Stadtquartier am Ostbahnhof errichten

-

Der Investor der geplanten Großhalle am Ostbahnhof, die Anschutz Entertainment Group hält weiter an einem Baubeginn im Sommer fest. Zuletzt war über eine Verschiebung ins Jahr 2004 spekuliert worden. Doch „sobald wir Baurecht haben, wird gebaut“, sagte eine Sprecherin dem Tagesspiegel. Ebensowenig sei daran gedacht, zunächst nur die Großarena zu errichten und das umliegende Stadtquartier erst später zu beginnen. „Quartier und Arena gehören auch wirtschaftlich zusammen“, sagte die Sprecherin.

Der Baustadtrat von FriedrichshainKreuzberg, Franz Schulz (Grüne) stützte diese Darstellung. Für das Gebiet zwischen der Halle und dem S-Bahnhof Warschauer Straße gebe es bereits eine fortgeschrittene architektonische Konzeption, auch die Verhandlungen mit einem Nutzer für das dort geplante Hochhaus seien weit gediehen. Dem Vernehmen nach handelt es sich bei dem Nutzer um die Deutsche Telekom. Ebenso werde die Planung für das westlich der Halle vorgesehene „Entertainment-Center“ mit Kinos, Gastronomie und Einzelhandel vorangetrieben.

Zugleich arbeite die Stadtplanungsabteilung des Bezirks mit Hochdruck am Bebauungsplan. „Wir machen unsere Hausaufgaben, damit ein Bauantrag der Anschutz-Gruppe möglichst rasch beschieden werden kann“, so Schulz. Spätestens im April soll es so weit sein; wenn Anschutz den Antrag dann stellt, hätte er „zwei bis drei Monate später Baurecht“ für die Halle. Etwa zweieinhalb Jahre später könnte die Arena fertig gestellt sein. how

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar